Anmeldung:

Nutzer: Kennwort:
Weitere Themen:
Schlagworte:

Mündliche Abiturprüfungen

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

 

ab dem 21.06.2021 finden am Editha-Gymnasium die ersten mündlichen Abiturprüfungen statt. An diesen Prüfungen sind viele Lehrkräfte beteiligt, und auch Räume belegt. Es wird in den nächsten Tagen ein enormer Vertretungsaufwand entstehen. Bitte schaut / schauen Sie regelmäßig auf den Vertretungsplan, um auch von kurzfristigen Änderungen zu erfahren. 

Ausbildungsmesse #AusbildungKlarmachen

Am 25.06.2021 findet in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr die virtuelle Ausbildungsmesse #AusbildungKlarmachen statt. Die Teilnahme ist möglich unter

 

www.webmessen.de/ausbildungklarmachen_25_06_2021 oder mit dem QR-Code auf dem Flyer.

 

Über 80 Arbeitgeber aus der Region bieten zu diesem Termin Ausbildungsstellen, aber auch zum Teil duale Studienangebote und Praktika an.

 

ausbildungklarmachen_25_06_2021.pdf

Juniorwahl 2021

Die Klassen 8-11 konnten bei der Juniorwahl zum Landtag Sachsen-Anhalts mitmachen.

Hier sind die Ergebnisse:

erststimmen_editha.pngzweitstimmen_editha.png

Testpflicht

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler*innen,

 

weiterhin sind negative Testergebnisse für das Betreten der Schule und die Teilnahme am Präsenzunterricht nötig. 

 

Das negative Testergebnis muss zweimal die Woche nachgewiesen werden, entweder 

- durch Selbsttests in der Schule unter Aufsicht eines Lehrers oder

- durch eine Bescheinigung einer öffentlichen Teststelle (nicht älter als 24 Stunden) oder 

- durch eine von den Erziehungsberechtigten ausgefüllte qualifizierte Selbstauskunft auf Grundlage eines zu Hause durchgeführten Tests (ebenfalls nicht älter als 24 Stunden). 

 

Um die Selbsttests in der Schule durchführen zu können, sind alle Schüler*innen bereits um 7:40 Uhr in der Schule. Sollte planmäßig oder außerplanmäßig der Unterricht am Testtag erst später beginnen, findet die Testung zu Beginn des Unterrichts (2. oder 3.Stunde) statt.

 

Ohne den Nachweis eines negativen Testergebnisses darf keine Beschulung stattfinden. Diese Schüler*innen wechseln in den Fernunterricht und erhalten Aufgaben (keine Videokonferenzen oder anderweitiges Feedback).

 

selbstauskunft.pdf

 

einverstaendniserklaerung.pdf

Erster Platz für die 6a!

zukunftstag_6a.jpg

 

Wir gratulieren der Klasse 6a, die beim Wettbewerb zum Zukunftstag 2020 den ersten Preis gewonnen hat!
Mit einem selbstgedrehten Video haben wir dafür geworben, dass jeder beruflich das machen soll, was er oder sie am Besten kann - egal, ob es ein typischer Jungs- oder Mädchenberuf ist.
Der Preis in Höhe von 450€ wurde vom Bildungsminister und der IHK in einer kleinen Preisverleihung am 08. April bei uns an der Schule verliehen.
Herzlichen Glückwunsch!

WIR SAGEN DANKE

Im Rahmen eines Unterrichtsprojektes zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA erfuhren die SuS der Klasse 8c unter anderem, dass viele First Responder - Ersthelfer - an diesem Tag zu Helden wurden, weil sie unverzüglich zum Ort des Geschehens aufbrachen, um Hilfe zu leisten. Sie hofften, Menschen aus den brennenden Gebäuden retten zu können. Dass die Häuser einstürzen würden, Rauch und freigesetzte Gase giftig sein könnten, daran dachte niemand. Mehr als 400 Feuerwehrleute, Polizisten und Sanitäter starben an diesem Tag als Ersthelfer; Hunderte in den Tagen und Wochen danach; weitere Tausende leiden noch heute unter den Spätfolgen wie Krebs, Atemwegsbeschwerden und psychischen Erkrankungen. In den Gesprächen über diese Local Heroes in NYC merkten die SuS, dass es auch in dieser ungewöhnlichen Zeit in ihrem direkten Umfeld stille Helden gibt, die etwas opfern, was viele andere Menschen nicht bereit sind zu geben: Sie kämpfen in den Krankenhäusern um das Leben von Corona-Erkrankten, sie reinigen unsere Gebäude, sie pflegen, beschützen und retten uns, bringen Kinder zur Welt, sie begleiten Demonstrationen von Querdenkern, sie fahren uns zur Schule oder zur Arbeit, sorgen dafür, dass wir im Supermarkt Lebensmittel in den Regalen finden, sie betreuen die Kinder von den „Systemrelevanten“, während sie sich um ihre eigenen Kinder nicht kümmern können; sie wurden über Nacht zu Lehrenden. Sie alle opfern dafür nicht nur ihre Sicherheit und vielleicht ihre eigene Gesundheit, sondern auch viele Nerven. Und trotz allem machen sie kein Gewese darum, drängen nicht in den Mittelpunkt. Daher entschied die Klasse 8c, dass es Zeit ist, Danke zu sagen: Danke, dass ihr das tut, was getan werden muss und helft.
In einem fächerübergreifenden Projekt gestalteten die SuS der 8c im Kunstunterricht Bilder zur Corona-Pandemie und überreichten Sie im Dezember zusammen mit etwas Süßem und einem großen DANKESCHÖN an die stillen Helden ihres Alltages.


Ein schönes Projekt, wie ich finde.
M. Maltritz

 

helden.jpg

 

Sie möchten uns unterstützen?

Dann werden Sie Mitglied in unserem Förderverein und helfen Sie schon ab 12 € im Jahr, das Schulleben noch schöner zu gestalten. Mehr Informationen finden Sie hier.

foerderverein.png




Datenschutzerklärung